Bückeburg von Norden (Ausschnitt), von A. W. Strack, 1825. Leibarzt Dr. Bernhard Christoph Faust, von G. Osterwald, 1836. Rinteln, von M. Merian, 1647. Gräfin Marie zu Schaumburg-Lippe (+1776) mit Hofmohr Alexander (+ 1789).
Impressum   |   Kontakt

HÖING, Hubert (Hrsg.)


 Der Raum Schaumburg : zur geschichtlichen Begründung einer regionalen Identität
 Melle : Knoth, 1998. - 364 S. : Tab. - (Schaumburger Studien ; 57) ISBN 3-88368-298-5


Vorwort

Imanuel Geiss
Europa, Nation, Region. Betrachtungen aus der Satellitenperspektive

Carl-Hans Hauptmeyer
Niedersachsen und Schaumburg

Lothar Eichhorn und Hanife B. Bastalic
Verkleinertes Abbild der Landesentwicklung? Schaumburg aus statistischer Sicht

Brage Bei der Wieden
Verwaltungsgrenzen als Bewußtseinsgrenzen? Überlegungen zur schaumburgischen Identität

Ernst Modest Herdieckerhoff

Die Schaumburg-Lippische Landeskirche. Regionales Bewußtsein im Kampf um die Selbständigkeit 1918-1945

Hans Georg Aschoff
Die katholische Kirche in Schaumburg im 19. und 20. Jahrhundert

Rotraud Ries
Regionale Identität, Akkulturation und Wandel in einer ländlichen Judenschaft. Aussagen in Selbstzeugnissen aus Rodenberg (1800-1860)

Roswitha Sommer
Die Heimatbewegung in Schaumburg

Matthias Seeliger
Schaumburger Kriegervereine. Selbstverständnis und Traditionspflege im Kaiserreich

Stefan Kießler und Marc Bomhoff
Eingliederung oder Ausgrenzung? Flüchtlinge und Vertriebene in Schaumburg-Lippe nach dem Zweiten Weltkrieg

Annett Schulze
Übernahme alter Traditionen - Einführung neuer Ideen - Die Präsenz zugewanderter Bevölkerungsgruppen in der Vereinslandschaft Stadthagens nach dem Zweiten Weltkrieg

Birgit Nowicki
Schaumburger Trachten und ihre identitätsstiftende Wirkung

Helge Bei der Wieden
Die Selbstbehauptung der Fürsten zu Schaumburg-Lippe im Spiegel der Haus- und Staatssymbolik

Helge Bei der Wieden
Landesherrliches Selbstverständnis und Vermächtnis. Schaumburgische Mausoleen

Annette von Stieglitz
Die Fürsten als Repräsentanten und identitätsstiftende Leitbilder des Landes

Ulrich Bartels
Regionale Identität in der Außenperspektive - Die schaumburg-lippischen Gesandten auf Reichs- und Kreistagen im dritten Viertel des 17. Jahrhunderts

Brage Bei der Wieden
Schaumburg-Lippe als literarischer Topos


zurück


Historische Arbeitsgemeinschaft für Schaumburg | Schlossplatz 2 | 31675 Bückeburg | Tel.: 05722 / 967730 | Fax: 05722 / 1289